Störung? Rufen Sie uns an

Nordbaden
0180 205 62 29(0,06 €/Anruf)
Oberschwaben & Schwäbische Alb
0800 082 45 05(kostenlos)

Was tun bei Gasgeruch?

Managementsysteme

Wir nehmen unsere Verantwortung für die Umwelt ernst. 

Im Mittelpunkt unseres Handelns stehen umweltgerechte, umweltverträgliche und energieeffiziente Geschäftsabläufe um die Auswirkung auf die Umwelt, Biodiversität und Landschaft so gering wie möglich zu halten. Dazu gehört es auch, betriebliche Prozesse und Arbeitsweisen möglichst ökologisch zu gestalten. Deshalb haben wir ein Umwelt- und Energiemanagementsystem etabliert und haben uns nach DIN EN ISO 14001, EMAS und DIN EN ISO 50001 zertifizieren lassen. 

Umweltmanagement nach EMAS

EMAS, ein von der Europäischen Union entwickeltes Eco-Management and Audit Scheme (auch bekannt als EU-Öko-Audit oder Öko-Audit) ist ein Gemeinschaftssystem aus Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung. Mit EMAS sind wir in der Lage, Ressourcen intelligent einzusparen und ihre Umweltleistung zu verbessern. Als EMAS-geprüfte Organisationen leisten wir einen wirksamen Beitrag zum Umweltschutz, sparen Kosten ein und zeigen gesellschaftliche Verantwortung. Als EMAS-geprüftes Unternehmen setzen wir alle Umweltaspekte von Energieverbrauch bis zu Abfall und Emissionen rechtssicher und transparent um.

Umweltmanagement nach DIN EN ISO 14001

Die internationale Umweltnorm ISO 14001 definiert weltweit anerkannte Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem. Durch die Verankerung des Umweltschutzes im Unternehmensmanagement zertifiziert die ISO 14001 uns ein umweltgerechtes Verhalten. Umweltbelastungen werden von uns systematisch erfasst und die durchgeführten umweltrelevanten Tätigkeiten kontinuierlich bewertet und verbessert.

Energiemanagement nach DIN EN ISO 50001  

Ziel eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 ist die kontinuierliche Verbesserung der energiebezogenen Leistung eines Unternehmens. Der Standard beschreibt die Anforderungen an ein Unternehmen, um ein Energiemanagementsystem einzuführen, zu betreiben und kontinuierlich zu optimieren. Durch die Umsetzung dieses systematischen Ansatzes verbessern wir unsere energiebezogene Leistung und steigern unsere Energieeffizienz.

Unsere Umwelt- und Energieleitlinien

  • Das Ziel unserer Managementsysteme ist die stetige Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes und der Erhöhung der Energieeffizienz. Das dazu nötige verantwortungsbewusste Handeln unserer Mitarbeiter wird durch die Vorbildfunktion der Führungskräfte bestärkt.
  • Geltende Umwelt- und Energievorschriften werden von uns eingehalten.
  • Unsere Mitarbeiter werden über die betrieblichen Umweltschutzmaßnahmen regelmäßig informiert und entsprechend ihren Tätigkeiten geschult. Dadurch werden sie zu Eigenverantwortung und umweltgerechtem Verhalten motiviert.
  • Tätigkeiten oder Verfahren, die wir durchführen und anwenden, werden bezüglich ihrer Auswirkungen auf die Umwelt bewertet und in Ziele und Maßnahmen überführt. Sowohl für bestehende als auch für neue Verfahren streben wir eine Verringerung der Umweltauswirkungen an.
  • Durch technische und organisatorische Maßnahmen reduzieren wir Abfälle, Abwässer und Emissionen. Wir gehen dabei nach dem Prinzip „Vermeiden vor Vermindern“ vor.
  • Mit Ressourcen gehen wir sparsam um.
  • Wir treffen Vorkehrungen, um das unkontrollierte Austreten von umweltbelastenden Stoffen zu verhindern bzw. die Auswirkungen möglichst gering zu halten.
  • Wir stellen der Öffentlichkeit alle Informationen zur Verfügung, die zum Verständnis der Umweltauswirkungen unserer Tätigkeiten benötigt werden. Wir führen einen offenen Dialog mit der Öffentlichkeit.
  • Bei Beauftragung unserer Lieferanten und Dienstleister wirken wir auf umweltgerechtes Verhalten hin. Fremdfirmen, die auf dem Standortgelände tätig werden, verpflichten wir, unsere Umweltnormen und interne Regelungen einzuhalten.
  • Die Umsetzung dieser Grundsätze und unserer Umwelt-/ Energieziele wird durch regelmäßige Audits sichergestellt, und erforderliche Korrekturmaßnahmen werden eingeleitet.

1. Reduzierung des Erdgasaustritts

  • Bei geplanten und ungeplanten Umlegearbeiten wird das Erdgas – wenn sicherheitstechnisch möglich – abgefackelt anstatt abgeblasen (Erdgas ist 25 mal Klimaschädlicher als CO2)
  • Wir beauftragen ausschließlich präqualifizierte Firmen, die entsprechenden Qualifikationen haben.

2. Optimierung des Gasvorwärmungsprozess

  • alte Heizkesselanlagen werden durch moderne und energieeffiziente Brennwertkesselanlagen für die Vorwärmung an den Gas-Druck-Regel-Messanlagen inkl. Taupunktregelung ausgetauscht

3. Elektromobilität

  • Wir stellen unser Fuhrpark gemäß Verfügbarkeit von Fahrzeugen, die auf das Benutzerprofil unserer Bereiche passen, sukzessive um. Wir richten Elektroladeplätze ein unseren Standorten ein.

4. Reduzierung des Papierverbrauchs

  • Durch die Einführung und Etablierung von Digitalisierungsprozesse erzielen wir weniger Papierverbrauch. Für alles andere nutzen wir recyceltes Ökopapier aus 100% Altpapier

Technisches Sicherheitsmanagement

Erdgas ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken

Selbst bei eisigen Minustemperaturen bleibt das Wohnzimmer behaglich warm und heißes Badewasser steht jederzeit zur Verfügung. Damit unsere Kunden diese Lebensqualität täglich genießen können, sorgen wir als Ihr Netzbetreiber mit unserer Erfahrung und unserem Know-how für eine sichere und konstante Verfügbarkeit von Erdgas in Ihrem Zuhause - und zwar rund um die Uhr.  

Das deutsche Gasleitungsnetz unterliegt strengsten Sicherheitsbestimmungen. Umfangreiche Maßnahmen dienen dazu diese zu erfüllen: dazu gehören unter anderem die Verwendung von hochwertigen Stahlen, Rohrwandstärken mit einer großen Sicherheitsreserve, Odorierung des Erdgases, eine Sicherheitszentrale mit speziell geschulten Fachkräften, sowie die regelmäßige Prüfung aller gastechnischen Einrichtungen und Rohrleitungen durch persönliche Begehung. Und natürlich ein 24-Stunden-Störungsdienst 365 Tage im Jahr.

  • Wir unterziehen uns freiwillig und erfolgreich dem technischen Sicherheitsmanagement (TSM) des DVGW.
  • Wir haben ein Regelsystem zur Qualitätsüberwachung von Dienstleistern im Netzbau.  „Safety first“ gepaart mit Wirtschaftlichkeit.

IT-Sicherheitskatalog

Die Netze Südwest wurde erfolgreich zum IT-Sicherheitskatalog nach ISO 27001 (Informationssicherheit), gemäß den Anforderungen §11 Abs. 1a EnWG, der Bundesnetzagentur geprüft.